Menschen, die taubblind sind, haben ein beeinträchtigtes Seh- und Hörvermögen. Beide Sinne sind so beeinträchtigt, dass der Ausfall eines Sinnes nicht oder unzureichend durch den anderen Sinn ausgeglichen werden kann. Taubblindheit hat weitreichende Folgen, wie zum Beispiel erschwerter Zugang zu Information oder Einschränkungen in seiner freien Bewegungs- und Mobilitätsmöglichkeiten.

Taubblindheit ist sehr vielfältig. Die Entstehung, Ausprägung, Verlauf der Taubblindheit und die daraus folgenden Beeinträchtigungen sind bei jeder taubblinden Person anders. Dementsprechend individuell ist, ob eine Person sich selbst beispielsweise als hörsehbehindert oder taubblind oder anders bezeichnet.

Jedoch unterscheidet man bei der Entstehung grob in:

  1. angeborene Taubblindheit/Hörsehbehinderung → von Geburt an taubblind
  2. erworbene Taubblindheit/Hörsehbehinderung → angeborene Blindheit/Sehbeeinträchtigung oder Taubheit/Schwerhörigkeit, später zusätzlich taub/schwerhörig oder blind/sehbeeinträchtigt werdend
  3. altersbedingte Taubblindheit/Hörsehbehinderung → altersbedingte Beeinträchtigung des Hör- und Sehsinnes
Menü